Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

OK

IMT-Messung (Intima-Media-Dicke)

Hierbei handelt sich um eine Methode zur frühzeitigen Erfassung von Gefäßverkalkungen (Arteriosklerose). Es wird die Dicke der inneren und mittleren Gefäßwand (Intima-Media-Dicke) der Halsschlagadern mit einem hochauflösenden Ultraschallgerät gemessen. Je dicker die Arterienwand ist, desto höher ist das Risiko, in den nächsten Jahren einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden
Die Messung der Intima-Media-Dicke ist eine sehr zuverlässige Methode, um das generelle Gefäßalter des Organismus zu bestimmen. Optimalerweise wird diese Untersuchung mit der Bestimmung des Knöchel-Arm-Index verbunden.
Ihr Nutzen: Der rechtzeitige Nachweis arteriosklerotischer Gefäßveränderungen (Verkalkungen) ermöglicht den Einsatz vorbeugender Maßnahmen zur Verhinderung von Folgeerkrankungen der Artheriosklerose wie beispielsweise Herzinfarkt oder Schlaganfall.